Wenn Gäste kommen, darf es gerne etwas schicker sein. Wir erklären, wie man den Tisch richtig eindeckt und was man dabei beachten sollte.

Tisch eindecken – die Essentials

Zum perfekten Tisch eindecken benötigt man zunächst die passenden Teller, das passende Besteck und die richtigen Gläser. Und dann natürlich noch die richtige Deko.

Die Teller

Die Teller sind der zentrale Punkt eines jeden Gedecks, was bedeutet, dass alles andere um sie herum arrangiert wird. Im Einzelnen handelt es sich hierbei um Suppen-, Vorspeisen-, Hauptspeisen und Brotteller. Zu festlichen Anlässen kann man zudem einen Platzteller eindecken, der als Platzhalter dient und bis zum Schluss des Essens an Ort und Stelle bleibt. Auf dem Platzteller selbst wird kein Essen angerichtet! Auf den Platzteller gehört der Hauptspeisenteller, dann der Vorspeisen- und schließlich der Suppenteller. Der Brotteller steht ganz links außen, noch außerhalb des Bestecks.

Das Besteck

Wie wir schon von „Pretty Woman“ wissen, wird das Besteck in der Reihenfolge des Menüs von außen nach innen eingedeckt und benutzt. Die Gabeln werden immer links, Messer und Suppenlöffel rechts vom Teller platziert – genauso wie ein Rechtshänder sie benutzen würde. Beim Tisch eindecken geht man deshalb wie folgt vor: Ganz rechts liegt der Suppenlöffel, daneben das Vorspeisenmesser und direkt neben den Tellern das Messer für den Hauptgang. Messer weisen übrigens immer mit der scharfen Seite zum Teller hin.

Links der Teller findet die Vorspeisengabel ganz außen ihren Platz, während die Gabel für den Hauptgang gleich neben den Tellern liegt. Über den Tellern wird das Dessertbesteck platziert, die Gabel mit dem Griff nach links, der Löffel mit dem Griff nach rechts. Ganz außen neben der linken Besteckreihe liegt dann noch das Brotmesser auf dem Brotteller.

Die Gläser

Die Gläser werden oberhalb der Messer aufgestellt. Analog zum Besteck gilt: Je früher etwas benötigt wird, desto weiter aussen liegt es. Ganz außen steht deshalb ein Wasserglas, links davon ein Weißweinglas, dann ein Rotweinglas. Zur besseren Orientierung beim Decken kann man das Weißweinglas mit dem Hauptspeisenmesser auf eine vertikale Linie setzen.

Tischdecke und Servietten

Auf einen wirklich festlich gedeckten Tisch gehört eine weiße Tischdecke. Wenn der Anlass etwas entspannter ist, kann man sich auch für einen Tischläufer oder schöne Tischsets entscheiden.

Servietten sind ein Muss und sind sie aus Stoff, so sollten sie leicht gestärkt sein. Sie werden jeweils auf dem oben stehenden Teller platziert. Steht der erste Gang schon bereit, so werden sie links neben die linke Besteckreihe oder auf den Brotteller gelegt.

Die Deko

Als Tischdekoration kommen Kerzen und/oder Schnittblumen in Frage. Die Arrangements dürfen nicht so opulent gestaltet sein, dass sie die Sicht auf andere Gäste verdecken. Mit auf den Tisch gehören übrigens Salz und Pfeffer, nicht aber Zahnstocher. Gourmistas wünscht ein tolles Gelingen und sollte es mit dem Essen mal schnell gehen müssen, ohne dass man auf Qualität verzichten möchte, so gibt es wie immer alles Nötige hier.

Im nächsten Artikel zeigen wir, wie man Servietten toll falten kann und ein paar Beispiele von schön gedeckten Tischen!