So ernähren Sie sich auch auf Reisen lecker und gesund

Sie haben Urlaub geplant? Und Sie wollen nicht einfach ins Hotel, sondern haben eine Ferienwohnung gebucht oder sind mit dem Wohnmobil unterwegs? Mit letzterem liegen sie übrigens voll im Trend, immer mehr Familien entscheiden sich für das mobile Urlaubsdomizil. Nun fragen Sie sich aber, wie Sie sich in dieser Zeit am besten verpflegen sollen? Oder sie haben sich schon mit einem Menüplan bestehend aus Tütensuppen, Raviolidosen oder Kioskpommes abgefunden? Dabei möchten Sie sich doch gerade im Urlaub wohl fühlen und Energie tanken – und dazu gehört eben auch eine ausgewogene Ernährung. Wir verraten Ihnen unsere besten Tipps für unkomplizierte und gesunde Ernährung auf Reisen.

shutterstock_86316610

Egal ob im Wohnmobil oder in der Ferienwohnung, ein oder zwei Herdplatten stehen in der Regel vor Ort zur Verfügung. Und für den Kurztrip in die Berge oder an einen See reicht auch mal ein Camping-Kocher, der im Kofferraum mitfährt.

Und dann können Sie es sich natürlich ganz einfach machen: Besorgen Sie sich vor dem Urlaub eine abwechslungsreiche Auswahl an Gourmistas-Gerichten. Damit gibt es Restaurant-Essen auch unterwegs, am eigenen „Herd“. Für den Transport und die Aufbewahrung müssen Sie dazu natürlich über Kühlmöglichkeiten verfügen.

Zusätzlich gibt es aber auch viele Lebensmittel, mit denen Sie eine gute Grundlage für ausgewogene Gerichte haben, die keine Kühlung benötigen. Wir haben Ihnen hier eine entsprechende Packliste und ein paar Tipps zusammengestellt, mit denen sie auch einen längeren Selbstversorger-Urlaub kulinarisch gut überstehen.

Packliste Lebensmittel

Es gibt einige Lebensmittel, die jeder Mobil-Reisende dabei haben sollte, wenn er mehrere Tage ohne gute Einkaufsmöglichkeiten unterwegs ist. Dazu zählen:

  • Gewürze (getrocknet): Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum
  • Essig und Öl
  • Honig oder Zucker
  • Couscous, Reis, Nudeln und Kartoffeln
  • Haferflocken
  • Haltbares Brot (z.B. Knäckebrot, Maiswaffeln oder abgepacktes Vollkornbrot)
  • Hülsenfrüchte wie Kichererbsen, Linsen, Bohnen (wählen Sie die vorgekochten im Glas)
  • passierte Tomaten
  • Zwiebeln und Knoblauch
  • Hochwertige Soßen und/oder Pesto
  • Thunfisch oder Sardinen in der Dose
  • Snacks: Nüsse und Trockenobst
  • rohe Eier (sofern sie noch nie gekühlt wurden, müssen sie nicht gekühlt transportiert werden)
  • Relativ gut haltbares Gemüse: Tomaten, Karotten, Paprika, Mais in Dosen oder Avocado

Für den Frische-Snack unterwegs am besten auf natürliche Süßigkeiten zurückgreifen: Alle Obstsorten, die temperaturunempfindlich sind und sich lange halten wie: Äpfel, Birnen oder Orangen oder auch Bananen. Achten Sie aber darauf, dass dieses Obst beim Kauf nicht schon sehr reif ist – es reift ohnehin nach.

Schnell, unkompliziert, lecker und gesund…

… ist das Motto für Mahlzeiten im Urlaub. Die Kombinationsmöglichkeiten der aufgelisteten Lebensmittel sind sehr vielfältig und abhängig von Ihrem Geschmack. Wir haben ein paar unserer Favoriten für Sie zusammen geschrieben.

Frühstück

  • Omelette mit Tomaten, Zwiebeln und Vollkornbrot
  • Porridge mit Obst (für den Porridge die Haferflocken mit heißem Wasser übergießen und kurz quellen lassen). Anschließend mit etwas Honig, Nüssen und Obst verfeinern
  • Vollkornbrot mit Avocado und Tomaten (die Avocado mit den Tomaten und etwas Salz und Pfeffer verrühren und als Brotaufstrich nutzen)

Mittag- oder Abendessen

 Couscous mit Gemüse (z.B. Tomaten, Gurke, Paprika und/oder Mais):

Couscous-Gerichte sind sehr schnell zubereitet, da der Couscous nur mit der gleichen Menge heißem Wasser übergossen werden muss. Nach einer kurzen Quellzeit kann das Gemüse dazu gegeben werden. Mit ein bisschen Salz, Pfeffer, Essig und Öl verfeinert schmeckt dieses Gericht hervorragend. Hat man etwas mehr Zeit und Muße, kann das Gemüse zuvor noch gedünstet werden.

Nudeln oder Reis mit Gemüse und Soße.

Steht nur 1 Topf zur Verfügung, kann bei diesem Gericht zuerst das Gemüse angebraten und dann bei Seite gestellt werden. Anschließend wird der Reis mit Wasser und etwas Brühe gekocht. Das Gemüse und die Soße werden zum Schluss hinzugefügt und eingekocht. Wer noch ein bisschen Omega-3-Fettsäure zufügen möchte, kann in die Soße noch Thunfisch geben. Und wer keine Lust zum Gemüse-Schnippeln hat – das Gourmistas Ratatouille mit Huhn würde perfekt passen …

Kleiner Tipp: Werden Nudeln oder Reis zubereitet, sollte gleich eine größere Menge gekocht werden, sodass ein Teil am nächsten Tag kalt gegessen werden kann. Zum Beispiel in Form eines Nudelsalates oder eines kalten Reissalates.

Kichererbsensalat mit Thunfisch und Gemüse

Dieses Gericht lässt sich kalt zubereiten und dauert nicht länger als 10 Minuten. Die Kichererbsen in eine Schüssel geben und mit Thunfisch und bevorzugtem Gemüse vermengen. Als Dressing eignen sich Essig und Öl mit etwas Salz und Pfeffer. Statt der Kichererbsen können auch Kidneybohnen, weiße Bohnen, Linsen oder andere Hülsenfrüchte mit wertvollen Ballaststoffen verwendet werden.

Gourmistas-Tipps

Nun kommen wir doch noch einmal auf Gourmistas zurück. Ist an Ihrem Urlaubsort eine Kühlung vorhanden – oder sind Sie mit dem Wohnmobil inklusive Kühlschrank unterwegs, sind die Gourmistas-Gerichte natürlich die einfachste, köstliche und garantiert nachhaltigste Lösung.

Für heiße Tage empfehlen wir:

  • Leichtes Ratatouille mit Huhn
  • Paprika Suppe mit Orange
  • Erbsensuppe
  • G’zufptes Lamm

Ist es dagegen eher kalt oder regnerisch, eignen sich eher:

  • Chiemgauer Chili mit Rind & Mais
  • Süßkartoffelcurry mit Kalb
  • Hirschcurry mit Kartoffeln
  • Brokkoli-Cashewsuppe mit Datteln

Gourmistas liefert auch wunderbare Soßen wie die Geltinger Bolognese oder, wenn es vegan sein soll, die vegane Bolognese von Manuel Reheis.

Hier geht es zum Gourmistas Online-Shop. Wer die Bestellung lieber telefonisch aufgeben möchte, bitte 089-89998407 anrufen.

Nun steht dem wohlverdienten Urlaub nichts mehr im Wege! Sie haben alle Infos, die Sie brauchen, um sich nicht nur psychisch, sondern auch physisch perfekt zu erholen.

 

Über die Autorin Christina Duvinage

Christina Fisch AutorChristina Duvinage studierte an der Universität Wien Ernährungswissenschaften und an der TU München Ernährung und Biomedizin. Bereits während des Studiums bildete sie sich im Bereich Fitnesstraining mit dem Schwerpunkt funktionelles Training fort, um Ihre Kunden ganzheitlich betreuen und beraten zu können. Im Anschluss an das Masterstudium begann Christina als Fitnesstrainerin und Ernährungsberaterin im Premium Fitness und Wellness Studio ELEMENTS in München zu arbeiten. Zusätzlich machte sie sich als Personal Trainerin und Ernährungsberaterin mit den Schwerpunkten Gewichtsmanagement und ernährungsbedingte Krankheiten selbstständig (https://christinaduvinage.com/). Für Christina ist es sehr wichtig sich Zeit zu nehmen für gesunde Ernährung und Sport. Dass sie im Arbeitsalltag das machen kann was ihr auch privat viel Spaß macht und anderen Menschen damit helfen zu können bedeutet für sie absolutes Glück.