In der Woche nach der Buchmesse 2017 in Frankfurt dreht sich bei uns alles um Bücher rund ums Essen. So natürlich auch in diesem Magazin-Beitrag.

Dafür haben wir uns einmal zwei Bücher näher angeschaut, die sich mit dem Thema „Besser Essen“ beschäftigen.

Tanja Dusy, „Besser Esser“

Besser Esser - 300dpiBrot, ja – aber nur glutenfrei? Milch, ok – aber bitte nur Soja? Gemüse, klar – aber unbedingt roh? Haben Sie im Dschungel der gut gemeinten Ernährungsratschläge auch den Durchblick verloren? Das – allerdings schon im letzten Herbst erschienene, aber immer noch brandaktuelle – Buch „Besser Esser“ bringt Licht ins Dunkel.

Jeden Tag hören oder lesen wir von neuen Dos und Don’ts für eine gesunde Ernährung. Bei jedem Supermarktbesuch finden wir neue Produkte, die jetzt angeblich das Nonplusultra für unsere Gesundheit sind. Aber was stimmt denn nun wirklich? Die Kochbuchautorin Tanja Dusy hat es für Sie herausgefunden und in ihrem Kochbuch „Besser Esser“ verewigt.

In „Besser Esser“ erfahren Sie, dass gesunde Ernährung eigentlich ganz leicht funktioniert. Lediglich ein paar goldenen Regeln sollten Sie beachten. Mit dem richtigen Know-how und den passenden Rezepten in der Hand kommt der Rest dann ganz von alleine.

BesserEsser2Werden Sie ein Besserwisser!

„Nobody likes a Know-it-all“ – von wegen! Wissen ist Macht. Das gilt beim Einkauf im Supermarkt genauso wie beim Kochen zuhause. Wenn Sie wissen, welche Inhaltsstoffe in den Produkten stecken und was Nährstoffe, Vitamine und Mineralien für Ihren Körper tun, können Sie mit der richtigen Ernährung Ihr Wohlbefinden steigern. Stellen Sie sich vor: Gesundheitliche Beschwerden wie Bauchschmerzen sind Schnee von gestern. Und wenn die Pfunde purzeln sollen, müssen Sie bestimmt nicht hungern: Es geht den Kilos mit Fatburner-Lebensmittel an den Kragen.

Genießen Sie Ihr Essen in vollen Zügen!

Sich ausgiebig mit gesunder Ernährung zu beschäftigen, ist Fluch und Segen zugleich. Denn ab und zu läuft der ein oder andere Gefahr, das Genießen beim Essen zu vernachlässigen. Dabei sind Genuss und Gesundheit untrennbar miteinander verbunden. Gehen Sie beim Einkaufen auf Entdeckungstour, lernen Sie neue Lebensmittel kennen, erweitern Sie Ihren Horizont. Haben Sie Spaß beim Kochen und vor allem: Lassen Sie sich die Rezepte Bissen für Bissen auf der Zunge zergehen.

BesserEsser1Gesund kochen

Sie bekommen im Buch köstliche und gesunde Rezepte für selbst gemachte Smoothies, Salate, Suppen, Brötchen, Aufstriche, Müslis, Pancakes, Sandwiches, Burger, Bowls, One-Pot-Pasta und mehr. Sogar Süßes dürfen Sie sich ohne Reue schmecken lassen. Wie wäre es mit „Schoko-Brownies mit Süßkartoffeln“? Hört sich verboten-lecker an? Passen sie auf: Dieses Rezept ist einfach besser, weil Tanja Dusy bei der Kreation auf Zucker, Butter und Eier verzichtet hat. Stattdessen sorgt sie mit Datteln und Süßkartoffeln dafür, dass diese Brownies supersweet und herrlich-saftig sind.

Kleine Kritik am Buch:  Die Autorin verteufelt sehr Fertig-Gerichte. Wenn damit Gerichte mit jeder Mengen Konservierungsmitteln, Chemikalien und Zucker und Zutaten auf Niedrig-Qualitäts-Niveau gemeint sind, stimmen wir ihr natürlich zu. Doch Sie und wir von Gourmistas wissen, dass es eben auch ganz anderes geht. Ein Hinweis, dass man „Fertig-Gerichte“ in Ausnahmefällen durchaus kaufen kann, wenn man sich genau damit auseinandersetzt, was sie enthalten, hätte das Buch sehr viel vollständiger gemacht. Und das sagen wir nicht nur, weil wir unsere Produkte bewerben möchten, sondern, weil Produkte wie unsere eben auch Menschen, die (mal) wirklich keine Zeit haben, gesunden Genuss, ganz ohne schlechtes Gewissen ermöglichen

Zu „Besser Esser“ aus dem GU-Verlag (€ 19,90)

Nadia Damaso, „Eat Better not less around the world“

Earbetter around the worldDas zweite Buch zum Thema „Besser Essen“, das wir hier vorstellen, ist gerade erschienen, aber bereits das zweite Buch der 21-jährigen Autorin. Nach ihrem Bestseller „Eat Better not Less“ hat sie sich mit diesem Motto auf kulinarische Weltreise begeben.

Einfache und gesunde Rezepte, Fotos, Geschichten und persönliche Erfahrungen von unterwegs.

Gesunde Ernährung kann immer auch unglaublich lecker und genussvoll sein. Das hat die Foodbloggerin Nadia Damaso schon mit ihrem ersten Bestseller gezeigt. Nun hat sie ihr zweites Kochbuch geschrieben. Darin nimmt die Foodbloggerin die Leser mit auf eine lange kulinarische Reise durch die Welt. Das Buch präsentiert Rezepte für Superfood, inspiriert von reichhaltigen kulinarischen Kulturen aus der ganzen Welt.

Ihre Reise führt Nadia Damaso durch: Südamerika, Indien, Asien, den Mittlerer Osten, Marokko und auch die Schweiz. An all diesen Orten hat sie sich von den lokalen Spezialitäten inspirieren lassen und auf Basis typischer Produkte viele kreative Rezepte entworfen. Dabei hat sich gezeigt: Das Konzept »Eat Better Not Less«, das Nadia Damaso als Leitfaden dient, ist nicht bloß eine Art sich zu ernähren, sondern ein Lifestyle, der sich überall leben lässt.

Bildschirmfoto+2017-09-12+um+19.48.01Persönliche Geschichten und atemberaubende Fotos
Eingebettet werden die Rezepte von kurzen Geschichten über persönliche Erfahrungen und Begegnungen, die Nadia Damaso während ihren Reisen gemacht hat. Die atemberaubenden Landschaftsbilder im Buch versetzen die Leser sofort an den Ort des kulinarischen Geschehens.

Es geht Nadia Damaso nicht darum, die lokale Küche der jeweiligen Länder genau wiederzugeben. Eher verarbeitet sie die Gewürze und Lebensmittel, die vor Ort erhältlich sind, in ihrem ganz eigenen, experimentellen Koch-Stil. Dazu gibt sie jeweils auch Optionen für saisonale und lokale Zutaten an, damit diese Superfood-Rezepte immer und überall nachgekocht werden können.

Bildschirmfoto+2017-09-12+um+19.49.18Wie schon bei ihrem ersten Buch »Eat Better Not Less« richtet sich Nadia Damaso auch mit den Rezepten in diesem Kochbuch nach einem einfachen Grundsatz: Gesunde Ernährung kann genauso lecker und vielfältig sein wie herkömmliche Ernährung. Außerdem sind ihre Rezepte immer leicht zuzubereiten und inspirieren dazu, eigene Rezepte mit gesundem Superfood zu kreieren.

Kleine Kritik am Buch: Manchmal geht es in bisschen zu sehr um das viel zitierte „Super-Food“, aber das gehört eben zum Konzept der Autorin.

Zu „Eat Better Not Less – Around the world“ aus dem AT-Verlag (€ 29,90)

Mehr Buch-Empfehlungen aus unserem Newsletter – für alle, die ihn verpasst haben – oder noch gar nicht abonniert haben …

Für alle, die unseren Newsletter vom 17. Oktober 2017 verpasst haben, hier auch nochmal unsere anderen Buchtipps von der Frankfurter Buchmesse. Und da man ja auch in Kochbüchern erst mal schmökert, bevor man kocht, empfehlen wir Ihnen, erst ein Lieblings-Gericht von Gourmistas warm zu machen, und sich dann gemütlich mit den Büchern niederzulassen. Wir haben natürlich auch passende Tipps für Sie.

Titel

Fotocredit: Shutterstock, Halfpoint

Gar nichts mehr verpassen Sie natürlich, wenn Sie den Newsletter abonnieren. Dazu einfach auf der Website unten Ihre Email-eintragen und Sie verpassen keine News mehr rund um den nachhaltigen Genuss. Aber jetzt zu den Büchern.

Annette Sandner, „100 Gerichte, die du gekocht haben musst, bevor du den Löffel abgibst“

Layout 1Die erste Food-Bucket-List der Welt! Von Paella (für Einsteiger) über Lobster-Roll (für Gourmets) und Froschschenkel (für Mutige) bis Alligator-Burger (für Unerschrockene)

Das Buch von Annette Sandner vereint populäre, verrückte und völlig andersartige Rezepte aus aller Herren Länder. Nachkochen und probieren ist eigentlich Pflicht! Fest steht: Wer das nicht gegessen hat, hat nicht gelebt! Und es sieht alles köstlich aus!

„100 Gerichte, die du gekocht haben musst, bevor du den Löffel abgibst“ aus dem Christian Verlag (€ 20,00)

Dazu passt doch perfekt unsere Broeding’s Hühnersuppe „Mulligatawny Style“ aus dem Klassiker „Dinner for one“ – die muss man auch einmal im Leben gegessen haben – mindestens

Paul Ivic, „Vegetarische Winterküche“

VegWint_Kern_05.inddEr ist einer der wenigen Köche, die mit vegetarischer Küche einen Stern erkocht haben. Genießen kann man seine Küche im TIAN in Wien. Mit seinem neuesten Buch „Paul Ivic – vegetarische Winterküche“ bringt der Österreicher den Geschmack des Winters auf den Teller und liefert mit seinen persönlichen Winter-Highlights den Beweis, dass die Gemüseküche jederzeit überraschende und außergewöhnliche Rezepte voller Vitamine und Geschmack zu bieten hat – nachkochbar. Und für die zahlreichen besonderen Anlässe und Feste im Winter gibt’s die besten Menüs mit Gelinggarantie!

„Paul Ivic – vegetarische Winterküche“ aus dem Brandstaetter Verlag (€ 29.90)

Dazu passt natürlich perfekt eines unserer vegetarischen Gerichte: Broeding’s Kokoslinsen mit Ingwer

Kathrin Littlewood „Die Glücksbäckerei – Die magische Zeit“

GlücksbäckereiNein, das ist kein Kochbuch – es ist ein Food-Märchen. Die Altersangabe des Verlages lautet „ab 10 Jahre“, aber wir versprechen: Ob mit Kindern oder Enkelkindern gelesen, die Geschichte verzaubert auch Erwachsene. Wir haben dieses wunderschöne Buch erst dieses Jahr entdeckt. Tatsächlich ist es schon der 6. Band aus der Glücksbäckerei, in der Rose und ihre Familie mit Hilfe eines alten Familienbackbuchs magische Kuchen, Torten und Plätzchen backen.
In ihrem neuesten Abenteuer bekommt Glücksbäckerin Rose einen ganz besonderen Begleiter an die Seite gestellt: einen gutmütigen Zottelhund. Mit ihm reist sie in ein abgelegenen Städtchen, in dem die Menschen rückwärts altern. Und Rose gleich mit – falls sie nicht schnell ein leckeres magisches Gegenrezept findet! Für die junge Glücksbäckerin, die unter den Augen des Hundes ihr Glücksbäckerdiplom verteidigen muss, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit – und für die Leser eine Reise in eine Welt voller magischer Muffins, Kuchen und Kekse. Mmmhh …

Mit zauberhaft glitzerndem Einband und liebevoll verzierenden Vignetten – denn das Auge nascht mit!

„Die Glückbäckerei – Die magische Zeit“ aus dem Fischer Verlag  (€ 14,90)

Was könnte zur Lektüre dieses Buches besser passen, als einer von unseren Kuchen im Glas, rezeptiert mit magischen Händen von Franzi Schweiger: Schweiger2 Marmorkuchen mit Edelkakao & Haselnuss

Was wir lieben …

Das ist eine regelmäßige Rubrik in unserem Newsletter. Auch bei der ging es in dieser Woche natürlich um ein Buch:

klien

„Das große Buch vom Fleisch“

Und das lieben wir, weil „unsere“ beiden Köche, Andi Schweiger und Manuel Reheis (hier im Bild zusammen mit dem Kollegen Bernd Arold), zu diesem Buch tolle Rezepte beigetragen haben.

Die ganz neuen Ausgabe des Teubner-Bandes „Das große Buch vom Fleisch“ ist ein 360-Seiten-Megawerk zum Thema Fleisch. Natürlich gibt es da auch wunderbare Rezepte, aber auch alles – wirklich alles – Wissenswerte rund ums Fleisch. Darüber welche Fleischsorten es gibt, welche Zuschnitte, woran man gutes Fleisch erkennt, was zu welchem Fleisch passt, welche prinzipiellen Zubereitungsarten es gibt. Natürlich nix für Vegetarier, aber für jeden, der gutes Fleisch liebt, ist das die neue Bibel.

„Das große Buch vom Fleisch“, Teubner Verlag (€ 79,90)